Nach oben

Engelmedium

Engelmedium


Engelmedium: Foto: © Nikki Zalewski / shutterstock / #1090088603
Foto: © Nikki Zalewski / shutterstock / #1090088603

Ein Engelmedium (auch Channel genannt) ist ein spirituell hochentwickelter Mensch, mit der Fähigkeit Botschaften aus der Astralwelt (also der Geistigen Welt, auch Jenseits genannt) zu übermitteln. Somit ist das Engelmedium eine Art Vermittler zwischen den Welten und fungiert als Kommunikationskanal zwischen diesen. Durch seine übersinnlichen Fähigkeiten hat es nicht-physikalische Wahrnehmungen.

Ein Engelmedium ist man oder man ist es nicht. Es ist nicht möglich ein Engelmedium zu werden, da dies im Zusammenhang mit dem seelischen Alter hängt. Menschen, die bereits mehrmals reinkarniert sind und sich durch ihre bisherigen irdischen Leben spirituell entwickeln konnten, sind automatisch bereits bei ihrer Geburt ein Engelmedium.

Das Engelmedium ist sehr intuitiv, da es dauerhaft mit der Astralwelt in Verbindung steht. Es unterscheidet sich von einem normalen Medium, da es spirituell höher entwickelt ist als dieses.  Ausserdem verfügt ein Engelmedium über eigene Techniken und Methoden wie zum Beispiel das Channeling, welches es von allen anderen unterscheidet.

Das Engelmedium steht seinem Klienten jederzeit zur Seite und unterstützt diesen in den verschiedensten Lebensbereichen.
Seine Brüder und Schwestern im Geiste während seines irdischen Lebens zu unterstützen, ist die Aufgabe der meisten Engelmedien.

Jenseitskontakt mit Unterstützung von einem Engelmedium

Das Engelmedium befasst sich vor allem mit Jenseitskontakten beziehungsweise Channeling. Channel bedeutet aus dem Englischen übersetzt soviel wie "Kanal", Channeling heisst dementsprechend "ein Kanal sein".

Egal aus welchen Gründen man auch immer Kontakt mit einem Verstorbenen herstellen möchte, ein Engelmedium kann einem dies ermöglichen. Dabei unterscheidet sich das Channeling von gewöhnlichen Jenseitskontakten, da das Engelmedium seinen Körper für die Seele des Verstorbenen bereitstellt, sodass der/die Hinterbliebene direkt zu diesem sprechen kann. Deshalb sollte man sich auch nicht wundern, wenn das Engelmedium einen urplötzlich duzt oder aus der ersten Person über den Verstorbenen spricht.

Channeling ist eine besondere Technik des Engelmediums und wird heutzutage immer gefragter. Diese Technik basiert auf freiwilliger Basis, das heisst, dass kein Kontakt zu einem Verstorbenen hergestellt werden kann, wenn dieser das nicht möchte. Dadurch, dass das Engelmedium seinen Körper für die Seele des Verstorbenen als eine Art "Hülle" bereitstellt, verbraucht dieser während der Konversation keine Energie.

Die Energie wird ihm von Engelmedium dazu bereit gestellt.

Hierzu ist es jedoch wichtig zu beachten, dass sowohl der Hinterbliebene als auch das Engelmedium sich in einem Raum befinden, in dem die universelle Lebensenergie (auch bekannt als Ki) fliessen kann. Dabei ist es vollkommen egal, ob der Klient sich mit dem Engelmedium in einem Raum oder in verschiedenen Räumen befindet, immerhin basiert diese Arbeit auf rein spiritueller Sicht.

Neben dem Channeling, unterstützt das Engelmedium einem auch bei der Trauerbewältigung und verleiht einem ein Verständnis für den Tod und das Leben danach. Der neuzeitliche Christentum hat den ursprünglichen Glauben an die Reinkarnation aus dem Testament verbannt. Dies ist auch der Grund, weshalb einige Textabschnitte im Testament verwirrend sind.

Der Tod ist laut esoterischer und theosophischer Auffassung in keinster Weise eine Bestrafung. Warum sollte ein Gott auch neugeborene Kinder bestrafen, in dem sie bereits bei Geburt Hunger und Durst ausgesetzt werden? Warum sollten Kinder in Kriegsgebieten geboren werden? Warum sollte ein Mensch, der sein gesamtes Leben lang nur Gutes getan hat, plötzlich sterben? Dies sind Fragen mit denen Christen oft konfrontiert werden und die sie sich oftmals selber stellen. Warum spricht man beim Tod von "Erlösung", wenn er doch laut der christlichen Kirche eine Bestrafung sei?

Die Esoterik, die Theosophie, der Daoismus, der Buddhismus, das Judentum sowie viele weitere Religionen und Philosophien, sind da einer ganz anderen Meinung. Anhänger der Esoterik und Theosophie teilen den menschlichen Urglauben an die Reinkarnation und an das Leben danach. Der Tod ist also sozusagen nur ein Übergang in ein neues Leben oder in eine neue Existenzform.

Das was den Geist und die Seele des Menschen umgibt, also die Hülle, ist zwar sterblich, jedoch sind der Geist und die Seele unsterblich und existieren noch nach dem Tod.

Die Einen werden erleuchtet, die Anderen haben ihre seelische Entwicklung noch nicht abgeschlossen und kehren meistens in ein irdisches Dasein als Mensch zurück.

Das Engelmedium ist dazu in der Lage, einem die esoterische Auffassung des Todes nahe zu bringen. Auch dies ist ein wichtiger Bestandteil der Trauerbewältigung oder auch Sterbebegleitung.


© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK