Nach oben

Wahrsagen

Wahrsagen


Wahrsagen: Foto: © Leonard Hugo / shutterstock / #758056456
Foto: © Leonard Hugo / shutterstock / #758056456

Wohl den meisten Menschen werden ganz verschiedene Vorstellungen durch den Kopf geistern, wenn es um das Thema Wahrsagen geht. Und auch in der heutigen Zeit herrscht darüber eine zwiespältige Meinung. So halten es einige für Humbug und Geldmacherei, andere jedoch sehen darin eine Möglichkeit, um Unterstützung zu erfahren. So lässt sich häufig die Aussage - Hilfe zur Selbsthilfe finden. Tatsächlich haben Wahrsager und Wahrsagerin ein offenes Ohr für das Anliegen des Ratsuchenden und können mit ihren Fähigkeiten und ganz individuellen Ansätzen zu neuen Sichtweisen, aber auch einem gestärkten Selbstvertrauen verhelfen. Bei den Vorhersagen geht es nicht um den sprichwörtlichen Blick in die Zukunft.

Was steckt hinter dem Phänomen Wahrsagen?

Wahrsagen, auch als Wahrsagung oder Mantik bezeichnet, steht nicht für eine bestimmte Ausrichtung, sondern ist vielmehr als ein Oberbegriff für verschiedene Methoden und Praktiken zu verstehen. Diese sollen ermöglichen, zukünftige Ereignisse vorherzusagen, aber auch Ereignisse der Vergangenheit und Gegenwart zu offenbaren.

Sowohl Ethnologie wie auch Kulturgeschichte und Religionswissenschaft beschäftigen sich mit dem Phänomen Wahrsagen und dessen Beschreibung. Mit diesem Phänomen soll ein verborgenes Wissen verbunden sein, welches der Wahrnehmung durch die herkömmlichen fünf Sinne nicht zugänglich sei. Aus wissenschaftlicher Sicht wird das Wahrsagen seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr diskutiert.

Geschichtliches zum Wahrsagen

Es wird davon ausgegangen, dass das Wahrsagen auch schon existierte, bevor es überhaupt Schriftzeugnisse darüber gab. Schon immer waren die Menschen an ihrem Schicksal und dem Verlauf ihrer Zukunft interessiert, sodass das Wahrsagen vermutlich bereits in der Antike und bei den alten Naturvölkern angewandt wurde. Wann und wo genau es wirklich entstanden ist, kann auch in der heutigen Zeit nicht genau festgelegt werden.

Die ältesten schriftlichen Überlieferungen stammen aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. und lassen vermuten, dass die Wahrsagung eine soziale und zentrale Rolle in allen Kulturen, Epochen und Gesellschaften spielten. Was anfänglich nur den Göttern als Fähigkeit zugesprochen wurde, entwickelte sich über die Jahrhunderte immer weiter und durchlebte verschiedene Einflüsse. So sind neue Methoden entstanden, die sich den Veränderungen der Zeit anpassten, aber auch altbewährte Praktiken haben sich durchgesetzt.

Damit hat sich das Wahrsagen in seinen Grundzügen nicht verändert und auch heute noch werden verschiedene Hilfsmittel eingesetzt, um die Person wie auch die Situation besser einschätzen zu können. Häufig zur Anwendung kommen verschiedene Kartendecks, Runen, Pendel, aber auch Astrologie, Traumdeutung und Numerologie können bei Bedarf herangezogen werden.

Welche Methode oder Praktik bei der Wahrsagung angewandt wird, hängt letztendlich immer vom Anliegen und Ziel des Ratsuchenden ab. Damit verbunden sind auch eine gute Menschenkenntnis und Lebenserfahrung des Wahrsagers, da es bei der Wahrsagung auch um eine gewisse therapeutische Funktion geht, indem Hilfe zur Selbsthilfe angeboten wird. Eine Vorhersage kann den Ratsuchenden beruhigen, erleichtern und helfen, damit er/sie ins Tun kommt.

Wegweiser durch die Irrungen und Wirrungen des Lebens

Grundsätzlich kann Wahrsagen für die verschiedenen Alltags- und Lebensthemen, wie familiäre Konstellationen, Liebe, Partnerschaft, Beruf oder Finanzen genutzt werden. Dank der verschiedenen Hilfsmittel lassen sich verschiedene Aspekte einer Person oder einer Situation ganz individuell betrachten und objektiv interpretieren. Damit können beim Ratsuchenden Neue Denk- und Sichtweisen angeregt werden, aber auch lassen sich Probleme dadurch mit einer anderen Wertigkeit versehen, womit häufig auch Potenziale und Perspektiven erkennbar werden.

Wichtig ist natürlich das Verstehen darum, dass ein Wahrsager/eine Wahrsagerin weder eine Entscheidung noch unseren Weg abnehmen kann. Eine getätigte Vorhersage ist weder Problemlöser noch Allheilmittel. Sie kann aber den festgefahrenen Gedankenkreislauf unterbrechen und auch die Entscheidungsfindung unterstützen. Manchmal bedarf es einer neuen Betrachtung der eigenen Person und seines Lebens. Somit geht es bei der Wahrsagung um Hilfe zur Selbsthilfe.

Dank des technischen Zeitalters kann das Wahrsagen auch einfach und unkompliziert am Telefon in Anspruch genommen werden. Keine langen Fahrwege und Wartezeiten, die gewohnte Umgebung muss nicht verlassen werden. Ob nun Wahrsagen am Telefon oder in einer persönlichen Sitzung, Voraussetzung ist, dass man sich ehrlich und vollständig in seinem Anliegen öffnet und auch bereit ist, die Antworten anzunehmen. Dies bedeutet, ein Gefühl von Vertrauen und Verständnis im Inneren zu spüren. Es sollte sich anfühlen, als ob man mit dem besten Freund oder der besten Freundin sprechen würde. Dann ist dies der erste Schritt in die richtige Richtung.


© Zukunftsblick Ltd.




Rechtliche Hinweise


Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK